Zum Inhalt springen

Der Feuerlöscher zieht ein

Gefühlt gibt es fast täglich auf einer der vielen Bulli-Plattformen Bilder von brennenden Bullis.

Um das zu verhindern sollten natürlich die Elektrik und die Kraftstoffverschlauchung in Ordnung sein. Trotzdem kann es natürlich zu einem Brand kommen. Neben diversen Anbietern von Schläuchen, gefüllt mit Flüssigkeit/Gas welche bei Hitze platzen und das Feuer löschen sollen gibt es natürlich noch den klassischen Feuerlöscher.

Hier hab ich mich lang belesen, Feuerwehrmänner im Bekanntenkreis gefragt überlegt, nochmal überlegt und dann den für uns passenden Löscher gewählt. 12Kg Pulver.

Dieser hier: https://amzn.to/2HQu26c Affili-Link! bzw bei eBay: Link zu eBay Affili-Link!

Warum Pulver und kein Schaum oder CO? Von CO haben mir die Feuerwehrleute abgeraten, nicht effektiv genug bei einem Fahrzeugbrand. Schaum, die Wahl der Feuerwehr, hat leider den Nachteil, er friert im Winter ein. Es gibt zwar auch welche mit Frostschutz aber nochmal deutlich teurer.

Nun zum Pulver. Ja das Zeugs ist wohl aggressiv und die Karre wird mir dann wegrosten. Aber lieber die Habseligkeiten aus dem Bus und das ein oder andere Zubehör (Motor, Getriebe, Scheiben usw) retten können und dann halt ne neue Karosse suchen und umbauen, als alles zusammen abfackeln zu lassen.

Warum 12Kg? Mit 3kg braucht man auch nicht wirklich anfangen, das kann man sich auch gleich sparen, so der Rat der Feuerwehr. OK, also 12 KG bestellt und erstmal *SCHOCK* was ein großes Teil. Wohin damit? Wie sichern?

Als erstes wird der Löscher vom Bus verbaut. Hinter den Sitzen wäre er zu sehr im Weg und die Kinder könnten zu schnell daran rumspielen. Also fand er seinen Platz hinten links im Kofferraum, zugänglich nur durch die offene Kofferraumklappe. Hier ist man dann auch gleich dort wo es in der Regel brennt. Durch die Serviceklappe bzw links und rechts im Radhaus kommt man hoffentlich gut ans Feuer.

Das Teil wiegt nicht wenig, daher fix 2 Winkel gebogen, angepasst und noch verzinken lassen. Etwas Polsterung, damit nichts klappert kommt dann noch unter den Löscher und an die Winkel.

Das drum rum wird im nächsten Schritt noch ordentlich verkleidet und als kleiner Schrank bis zur Höhe des Gurtpunkt in der D-Säule nach oben verlängert. Dabei kommen dann auch gleich die „alten Sünden“ wie Holzlatte und OSB mit raus 🙂

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen